http://www.sarnen.ch/de/verwaltung/politikinformationen/welcome.php?action=showinfo&info_id=380965&ls=0&sq=&kategorie_id=&date_from=&date_to=
13.07.2020 12:48:45


Vorzeitiger Rücktritt von Gemeindepräsident Paul Küchler

Paul Küchler (49) hat als Gemeindepräsident von Sarnen auf Ende 2017 seinen Rücktritt eingereicht. Er begründet dies damit, dass er eine neue Arbeitsstelle antritt, welche mit dem nebenamtlichen Amt als Gemeindepräsident nicht vereinbar ist. Der Gemeinderat Sarnen hat von diesem Rücktrittsgesuch mit grossem Bedauern Kenntnis genommen. Er dankt Paul Küchler für seinen langjährigen Einsatz und die Arbeiten für die Gemeinde Sarnen.

Es steht bei Paul Küchler eine berufliche Veränderung an. Er wird eine neue Arbeitsstelle antreten die mit viel Ortsabwesenheit verbunden ist. Diese Arbeit und die Aufgabe des Gemeindepräsidenten und Gemeinderat sind aus seiner Sicht nicht vereinbar, da insbesondere das Gemeindepräsidium Ortsanwesenheit erfordert, damit das Unternehmen Sarnen gut funktioniert.

Im Jahre 1997 wurde Paul Küchler in den Dorfschaftsgemeinderat Sarnen gewählt, welchen er von 2000 bis zu deren Auflösung (Fusion mit dem Gesamtgemeinde Sarnen) im Jahre 2003 präsidierte. Mit der Zusammenlegung der Bezirksgemeinden in die Einwohnergemeinde Sarnen wurde Paul Küchler auf den 01. Januar 2004 in den Einwohnergemeinderat Sarnen gewählt.

Paul Küchler wurde mit den letzten Gesamterneuerungswahlen ab 01. Juli 2016 zum Gemeindepräsidenten gewählt, nachdem er vorher bereits während drei Amtsperioden für die CVP Mitglied im Gemeinderat Sarnen war. Die ersten acht Jahre führte er das Departement Bildung/Kultur/Sport und war damit von Amtes wegen Schulpräsident. Nach den Erneue-rungswahlen 2012 übernahm Paul Küchler das Departement Finanzen/Kultur/Sport bevor er ab 01. Juli 2016 das Amt des Gemeindepräsidenten antrat.

"Ende Jahr werden zwanzig Jahre kommunaler Ratstätigkeit hinter mir liegen, zuerst im Dorfschaftrat danach im Gemeinderat, sagt Paul Küchler. Jahre in denen ich sehr viel gelernt habe, mit vielen tollen Menschen am Unternehmen Gemeinde Sarnen mitgestalten und arbeiten konnte, was ich als grossartiges Geschenk und Privileg betrachte, für das ich sehr dankbar bin."

Während seiner Ratstätigkeit stand Paul Küchler während 8 Jahren dem Schulrat und während 12 Jahren der Kultur- und Sportkommission als Präsident vor und war Mitglied in unzähligen Kommissionen (z.B. Strategische Planungskommission, Musikschulkommission, Volkswirtschaftsrat, Personalkommission, Einbürgerungsausschuss). Weiter war er auch in verschiedenen Organisationen, Institutionen usw. als Mitglied, Vorstandsmitglied, Verwal-tungsrat oder Delegierter tätig (z.B. Wirtschaftsförderung Obwalden, Personalversicherungs-kasse, Kraftwerk Sarneraa AG, Freizeitzentrum usw.). Daneben hatte er als Gemeindepräsident viele offizielle Termine als Repräsentant der Gemeinde wahrzunehmen und war zudem von 2006 - 2012 Sarner Vertreter im Kantonsrat.

Die Bilanz von Paul Küchler darf sich sehen lassen, wurde während seiner Amtszeit doch viele neue Ideen entwickelt und neue Grossprojekte angepackt. Als Gemeinderat und Gemeindepräsident hat Paul Küchler immer versucht, mit den involvierten Partnern von Projekten kundenfreundlich zu agieren und gute einvernehmliche Lösungen angestrebt. Bei den Finanzen hat sich Sarnen von einem Sorgenkind mit roten Budget und Abschlüssen hin zu einem Unternehmen mit soliden Abschlüssen mit schwarzen Zahlen und Nettovermögen entwickelt. Speziell zu erwähnen ist das im Kanton neu eingeführte Finanzausgleichsgesetz, welches er als Gemeindevertreter wesentlich mitgeprägt hat.
Mit Paul Küchler verliert der Gemeinderat Sarnen ein umsichtiges und fachkompetentes Behördenmitglied, welches in den letzten 20 Jahren viel Zeit und Energie für die Gemeinde Sarnen aufgewendet und unzählige Termine wahrgenommen hat. Der Gemeinderat dankt seinem scheidenden Präsidenten für seine 20 Jahre Einsatz zugunsten der Gemeinde Sarnen und wünscht ihm für die Zukunft alles Gute.

Dokument Pressemitteilung_20.06.2017_.pdf (pdf, 31.2 kB)


Datum der Neuigkeit 20. Juni 2017
  zur Übersicht