Willkommen auf der Website der Gemeinde Sarnen



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen
Druck VersionPDF
Brunnen Xaver Ruckstuhl Brunnen von Xaver Ruckstuhl  Bruder Xaver Ruckstuhl vom Kloster Engelberg hat den Brunnen im Auftrag des Dorfschaftsrates Sarnen 1971-72 aus Jurakalkstein geschaffen. Der Verkehrsverein Sarnen beteiligte sich an den Kosten. Im Jahr 1971 wurde Xaver Ruckstuhl für seine langjährige künstlerische Arbeit der Kulturpreis des Kantons Obwalden verliehen. Über die Jahre gab es beim Brunnen verschieden problematische Veränderungen wie Abstellen des Wassers und als Folge eines Unfalles die Einzäunung durch einen Staketenzaun.
Dynamik Dynamik von Josef Maria Odermatt  Über ein Jahrzehnt stand die Eisenskulptur vor dem Gebäude der Parquet Durrer AG in Alpnach. Die Skulptur konnte planmässig an ihrem neuen Standort unmittelbar am Sarnersee aufgestellt werden. Odermatt freut sich, dass sie nun im Sarner Seefeld, zwischen Kiosk und Lido, eine neue Heimat gefunden hat: "Mein Wunsch war, dass die Skulptur am neuen Platz von Bäumen umgeben ist. Das ist nun der Fall." Zahlreiche Schaulustige verfolgten die Ankunft der neuesten Sarner Attraktion. Josef Gnos freuts: "H
Projekt No 297 von Peter Regli Projekt No 297 von Peter Regli  Die Arbeit von Peter Regli und Markus Bucher nimmt direkten Bezug auf die Überschwemmungskatastrophe von 2005. Die Höhe der Betonstele ist definiert durch den höchsten Pegelstand des Flusses, der damals 342 cm über dem Normalstand lag. Der Stein, der von seinem natürlichen Ort entfernt und wie durch ein Wunder in die Höhe gehoben wird, wirkt als starkes Symbol für die unvorstellbaren Kräfte des Wassers, denen kaum etwas widerstehen vermochte.
Unser Paradies grünes Sitzbänkli Unser Paradies von Celia und Nathalie Sidler  In Sitzbanklatten geschnitzte Zitate im Raum Seefeld in Sarnen
Das Kunstprojekt „Unser Paradies“ von Celia und Nathalie Sidler zeigt sich auf den 54 Sitzbänke, die ab der Rütisstrasse, entlang der Sarner Aa bis zu und in den Anlagen des Seefeld Parks platziert sind.

Die Künstlerinnen Celia und Nathalie Sidler haben eine Arbeit konzipiert, die sich ins Bestehende integriert und mit Vorhandenem arbeitet.
Sie haben jeweils eine Person auf eine Sitzbank eingeladen, um mit ihr über den um
«Kentaur» von René Odermatt «Kentaur» von René Odermatt  Im Parkbereich beim Ausfluss der Sarneraa erhebt sich zwischen See, Bäumen und dem Sportplatz eine rund 3 m hohe Holzskulptur. Es ist eine ins Monumentale vergrösserte Wurzel eines Rebstocks, der vom Zentralschweizer Künstler René Odermatt realisiert wurde. Der gelernte Holzbildhauer hat das Fundstück mit modernsten technischen Mitteln reproduziert und aus einem verleimten Eichenholzblock fräsen lassen. Durch die detailgetreue Abbildung sowie die lebendigen Eigenschaften des Werkstoffs wie Maser